Spannung vor U12-Finalrunde in Großenkneten

von Hajo Lueken

Mit Spannung und Vorfreude erwartet die SG Großenkneten-Huntlosen die Finalrunde der U12-Fußballer (Jahrgang 2005 und jünger) im Futsal light des NFV-Kreises Oldenburg-Land / Delmenhorst in der Großenkneter Sporthalle Am Esch am Samstag, 18.02.2017, ab 13.00 Uhr. Von ursprünglich 24 Mannschaften, die sich bereits im November / Dezember 2016 an zwei Spieltagen gegenüber standen, haben sich 8 Mannschaften für diese Finalrunde um die Hallenkreismeisterschaft qualifiziert. Gespielt wird zunächst in 2 Vierer-Gruppen, wovon die Erst- und Zweitplatzierten das Halbfinale erreichen. Mit dabei sind (in Gruppe A) neben den Spielerinnen und Spielern der gastgebenden SG Großenkneten-Huntlosen, die sich in dieser Besetzung erstmals für eine Finalrunde qualifizieren konnten, die Mannschaften des SV Tungeln, TuS Heidkrug und FC Hude sowie (in Gruppe B) der VfL Wildeshausen, SG Littel-Charlottendorf / Wardenburg, VfL Stenum und TV Jahn Delmenhorst.

 

Gerade auch wegen der Teilnahme der Gemeindenachbarn aus Wardenburg und Wildeshausen mit relativ kurzen Anfahrtswegen wird mit einer vollen Tribüne gerechnet. Wer sich also einen guten Zuschauer-Platz ergattern möchte, sollte rechtzeitig vor Ort sein. Aufgrund der größtenteils knappen Vorrunden- und Zwischenrundenergebnisse sind die Favoriten auf die Kreismeisterschaft schwer auszumachen. In der Zwischenrunde-Gruppe 1 ging es eng zur Sache, am Ende behielt der gut eingespielte und ungeschlagene SV Tungeln um Trainer Tammo Harde mit 11 Punkten knapp die Oberhand, gefolgt von SG Littel-Charlottendorf / Wardenburg (10), der SG Großenkneten-Huntlosen um Teamleiter Pascal Grüner (ebenfalls 10) und TV Jahn Delmenhorst (9). In Zwischenrunden-Gruppe 2 holte der VfL Stenum die meisten Punkte (12), musste jedoch eine 0:1-Niederlage gegen den ungeschlagenen FC Hude (11 Punkte) einstecken. Der VfL Wildeshausen (8) und TuS Heidkrug (6) folgten auf den weiteren Plätzen. Die drei Erstplatzierten der Hallenrunde des Vorjahres (damals in der U11) sind mit dem TuS Heidkrug (1.), VfL Stenum (2.) und SF Littel-Charlottendorf (3.) auch dieses Mal wieder dabei. Aus Halenhorst und damit einem Gemeindeteil Großenknetens stammen zwei Spieler und mit Holger Siemer und Cornelia Asche beide Trainer von SF Littel-Charlottendorf / Wardenburg, die zudem einige Kreisauswahl-Spieler in ihren Reihen haben. Auch wenn die Spielerinnen und Spieler der SG Großenkneten-Huntlosen in der Vor- und Zwischenrunde gegen die stärkeren Gegner gut mithalten konnten, kommt ihnen bei dieser Finalrunde wohl eher die Außenseiterrolle zu. Der guten Abwehrarbeit mit einer stark besetzten Torwartposition stand in der Zwischenrunde eine eher minimale Torausbeute in der Offensive gegenüber, da in fünf Spielen nur drei Tore erzielt wurden. Gerade deswegen und zur Nutzung des Heimvorteils ist die Mannschaft auf Unterstützung von den Zuschauerrängen angewiesen.

In der Cafeteria der Sporthalle übernehmen die B-Junioren der SG die komplette Verpflegung aller Gäste. Dabei möchten sie auch ihren „Spendenmarathon“ für ihre geplante Mannschaftsfahrt nach Spanien in den Osterferien fortsetzen und würden sich über jede kleine (und größere) finanzielle Zuwendung freuen.

Zurück