1. Herren schlägt Atlas II

von Administrator

Die Artikel aus der Lokalpresse

NOZ: Zusammenfassung des 14. Spieltages

↪ NWZIm Stil einer Spitzenmannschaft

↪ Fußball NordwestTSV siegt im Spitzenspiel vor 300 Zuschauern 

 

Die 1. Herren des TSV hat am 14. Spieltag in der Kreisliga Oldenburg-Land/Delmenhorst die Reserve von SV Atlas Delmenhorst mit 2-1 geschlagen. In einem sehr umkämpften und teilweise hitzigen Spiel sahen die gut 280 Zuschauer von beiden Mannschaften das erwartete, sichere Passspiel in den eigenen Reihen. Die erste Großchance hatte Fynn Meyer in der 13. Minute per Kopf, gut 10 Minuten später wurde Mattis Asche dann mustergültig bedient. Asche fackelte nicht lange und zog aus gut 25 Metern 'einfach mal trocken ab und traf unhaltbar in die untere rechte Ecke.

Der SV Atlas kam über den erfahrenen Dominik Entelmann, der bis zur letzten Saison noch in der ersten Mannschaft auflief, immer wieder gefährlich vor das TSV-Tor. Die beste Chance hatte er kurz vor dem Halbzeitpfiff, als er eine Hereingabe von links im Fünfmeter-Raum noch annehmen kann, den herauslaufenden Neuefeind aber nicht richtig einschätzen konnte und somit eine fast 100-prozentige Chance vergab. 

Im zweiten Spielabschnitt wurde das Spiel dann wie angedeutet hitziger und die ersten Wortgefechte wurden ausgetauscht. Fynn Meyer war es in der 63. Spielminute, der einen von Colin Deepes gefährlichen Einwürfen dann doch noch per Kopf verwandeln konnte. In den letzten 20 Minuten konzentrierte sich der TSV logischerweise auf die Abwehrarbeit, auch weil der SV Atlas die Chance auf einen Ausgleich wahren wollte. In der 70. Spielminute verkürze Entelmann auf 1-2 und nur 7 Minuten später hatte der SV Atlas aufgrund eines schmeichelhaften, indirekten Freistoßes dann sogar den Ausgleich auf dem Fuß - mehr aber nicht.

Letzter Höhepunkt des Spiels war eine rote Karte gegen Dariusch Azadzoy, der als letzter Mann Andre Reimann nur mit einem Foul stoppen konnte (88.). Insgesamt ein Sieg der in Ordnung geht, wobei man sich bei einer Punkteteilung auch nicht hätte beschweren dürfen. Weiter geht es unter der Woche am kommenden Donnerstag um 19:30 Uhr zu Hause im Pokal gegen RW Huerriyet Delmenhorst.

Bilder Volkhard Patten, NWZ ©.

↪ Zur gesamten Bildergalerie der NWZ

Zurück