1. Herren mit 6. Sieg in Folge

von TSV Großenkneten

Nunmehr sechs Spiele mit ist unsere 1. Herren ungeschlagen und hat sich mit guten Leistungen (36 Toren in 6 Spielen!) in der Spitzengruppe der Kreisliga Oldenubrg-Land/ Delmenhorst festgesetzt. Gestern Abend konnte die Bezirksligavertretung vom FC Hude verdient mit 4-0 geschlagen werden.

Eine ausführliche Fotostrecke hat Volkhard Patten von der NWZ erstellt, diese könnt ihr hier aufrufen.

 

Ein Bericht von Werner Schaar (© Werner Schaar)

Es war keine berauschende Leistung, die der Tabellendritte bei diesem Sieg an den Tag legte. Das ändert aber nichts daran, dass der Erfolg hochverdient und locker herausgespielt war. Bei den Gästen fehlte mit Routinier Christian Nordbruch ein wichtiger Spieler, der aus verletzungsgründen nicht mitwirken konnte. Trotzdem versuchten die Gäste, den Platzherren das Leben schwer zu machen, was ihnen nur teilweise gelang.

Nach einer guten Anfangsphase der Platzherren, in der Torjäger Mattis Asche den Führungstreffer erzielte, wurden die Gäste immer mutiger und versuchten mit zu spielen. Doch das Tor der Großenkneter geriet zu keiner Zeit in Gefahr. Auf der anderen Seite häuften sich im weiteren Verlauf die Möglichkeiten der Platzherren, die immer mehr spielbeherrschend wurden, aber die Konzentration in den entscheidenden Momenten vermissen ließen. Mit vielen langen Bällen, besonders über die rechte Angriffsseite, erarbeiteten sich die Platzherren weiterhin gute Tormöglichkeiten. Doch erst nach gut einer halben Stunde trafen die Platzherren zum zweiten Mal. Der technisch sehr visierte Elias Menke hatte sich am rechten Flügel durchgesetzt und mit einem Rückpass Fynn Meyer angespielt, der Hudes Schlussmann Bent Eilenberger keine Abwehrmöglichkeit ließ.

Weitere Möglichkeiten ließen die Spieler von Trainer Kai Pankow Aber erneut aus. Nach der Pause traf Meyer erneut, als er einen Ball mit der Brust annahm, und nach einer Drehung den Ball ins Netz wuchtete. In der Folge spielten die Platzherren ihre Überlegenheit weiter aus, ohne aber zu treffen. Erst in der 84. Minute war es erneut Mattis Asche, der für den Endstand sorgte. Zwischenzeitlich hatte die Gäste eine Riesenmöglich ausgelassen, als John-Jonathan Männer alleine auf das Tor von Paul Kues zustürmte, der aber mit einer reflexartigen Fußabwehr parieren konnte. Tore: 1:0 Mattis Asche (6.), 2:0/3:0 Fynn Meyer (31.,49.), 4:0 Asche (84.).

Macht gestern seine Tore 18 und 19: Der aktuelle Torschützenkönig der Kreisliga Mattis Asche (Bild © Volkhard Patten)

Zurück