1. Herren gut in Kreisliga-Saison gestartet

von Administrator

Die 1. Herren ist mit zwei Siegen und einem Unentschieden in die neue Kreisliga-Saison gestartet. Nach dem Auftakt-Unentschieden im Derby gegen den Ahlhorner SV konnte auswärts der Aufsteiger TuS Hasbergen mit 4-1 und am Mittwoch der VfR Wardenburg mit 2-0 geschlagen werden, sodass man vorerst bis zum Wochenende den ersten Tabellenplatz einnimmt.  Im Vergleich zur vorherigen Saison, in der man mit zwei Niederlagen und einem Sieg startete, erkennt man, dass man bei nur zwei Gegentoren (letzte Saison 6 Gegentore nach drei Spielen) die Defensive deutlich stabilisieren konnte.

"Im Gegensatz zur letzten Saison hatten wir dieses Mal in den entscheidenden Situationen den absoluten Willen und manchmal auch das nötige Glück, sodass wir insgesamt einen guten Saisonstart hingelegt haben", so Sven Peters. Vor dem ersten Pflichtspiel gegen Ahlhorn ahnte man jedoch Böses: das Spiel fand regulär statt, obwohl man frühzeitig um eine Spielverlegung gebeten hatte. Aufgefüllt mit Spielern aus der 2. und alten Herren erkämpften sich die Spieler ein 1-1 Unentschieden, das sich aber wie ein Sieg anfühlte. Denn der Nachbarverein hatte in der Sommerpause den Kader ordentlich verstärkt und unter anderem Liridon Stublla verpflichtet, der in der letzten Saison mit dem VfL Oythe den Aufstieg in die Oberliga schaffte.

Im zweiten Saisonspiel beim TuS Hasbergen war man zwar die spielbestimmende Mannschaft und konnte einen 4-0 Vorsprung erspielen, Trainer Klaus Delbanco war aber nicht mit den gesamten 90 Minuten zufrieden. Vor allem in der zweiten Hälfte ließen die Kneter zu viele Torchancen zu - Torwart Sven Neuefeind sollte aus dem Spiel heraus aber nicht bezwungen werden können. Nur nach einem Strafstoß konnten die Gastgeber den Anschlusstreffer erzielen.

Im dritten Spiel gegen Wardenburg konnte man den Akteuren anmerken, dass kämpferisch der richtige Gang eingelegt wurde. Hatte man in der ersten Halbzeit noch einen leichten Überhang in Punkto Ballbesitz und Spielkontrolle, das sich in Form eines Tores von T. Schönbohm widerspiegelte, so machte der VfR vor allem Mitte der zweiten Halbzeit Druck auf das TSV-Tor. Auch wenn klare und gute Torchancen ausblieben war der Gast mit den beiden Stürmern Vogelsang und Conring weiterhin gefährlich. Letztendlich konnte der TSV aber einen verdienten Sieg einfahren, was auch von Gäste-Trainer Sören Heeren in der NWZ so bestätigt wurde. 

Blickt man auf die nächsten drei Spiele, so kann die Siegesserie mit der richtigen Einstellung weiter ausgebaut werden. Am 26.08. gastiert die 1. Herren bei RW Huerriyet Delmenhorst, bevor dann am 29.08 der TV Falkenburg und am 31.08. der SV Achternmeer empfangen werden. Einen Tag später ist dann offiziell der erste "Arbeitstag" vom neuen Trainer, der zu gegebener Zeit noch ausführlich vorgestellt wird.  

Zurück