Herrenteams kommen gut aus dem Winter

von Michael Cording

Die 1. Herren bezwang nach spektakulärem Spielverlauf den TSV Ippener mit 4:3, während die 2. Herren bereits zwei Spiele bestritt und dabei ohne Punktverlust und Gegentor blieb. Die ERSTE führte am Freitagabend gegen Ippener durch Tore von Peters (2) und Pöthig mit 2:0 und 3:1, konnte aber wie in vielen vorangegangen Partien aus der an sich beruhigenden Führung kein Kapital schlagen. Nach 81. Minuten stand es 3:3 und nicht viel sprach da noch für ein Comeback der Delbanco-Elf. Ein von Aufermann verwandelter, berechtigter Handelfmeter sorgte dann kurz vor Schluss doch noch für das Happy End. Das nächste Heimspiel hat die 1. Herren bereits an diesem Freitag, 10.03.2017 gegen den abstiegsbedrohten TV Jahn Delmenhorst. Anstoß ist um 20 Uhr in der EnergieConcept-Arena.

Bereits Am vergangenen Donnerstagabend war die Winterpause für die von Andreas Gronewold trainierte 2. Herren beendet. Dank der Kunstrasenplätze konnte der TSV im Gegensatz zu den meisten anderen Teams der Liga regelmäßig trainieren und war nicht nur deshalb als Tabellenführer klarer Favorit gegen die Zweitvertretung des SV Tungeln. Die Mannschaft erspielte sich schnell eine deutliche Feldüberlegenheit, die auch nach dem 1:0-Führungstreffer durch Jan Walther (37.) über die gesamte Spieldauer anhielt. Tungeln hatte kaum eine echte Torgelegenheit, allerdings verpasste Großenkneten mehrfach, den Sack zuzumachen und bekam und hielt die eigentlich einseitige Partie so bis zum Schlusspfiff künstlich spannend.

Mit dem TV Falkenburg II war dann am gestrigen Dienstagabend eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel zu Gast in der EnergieConcept-Arena. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit den etwas klareren Tormöglichkeiten auf Seiten des TSV. Ohne Tore ging es in die Halbzeit. Kurz nach Wiederanpfiff war es Merten Jebing, der einen Freistoß aus 18 Metern Wembley-like zur Großenkneter Führung verwandelte. Marvin Feige drückte die Kugel per Kopf noch in die Maschen, hatte der Ball die Torlinie schon vorher passiert. Falkenburg steckte nie auf und wurde zeitweise vom nachlassenden TSV aufgebaut, Björn Wohlers aber hielt seinen Kasten sauber, ohne wirklich ernsthaft geprüft worden zu sein. Großenknetens Möhring musste in der Schlussphase zwei Mal den Deckel drauf machen, scheiterte aber wiederholt im 1 gegen 1 an Falken-Keeper Müller. So dauerte es unter großer Spannung bis zur 87. Minute, ehe Marvin Feige erneut abstauben durfte und dieses Mal auch als Torschütze zum 2:0-Endstand gezählt wurde. Danach war der Wille des TVF gebrochen, das Spiel entschieden und die nächsten drei Punkte im Sack.

Die Tabelle der 2. Kreisklasse ist aufgrund einiger ausstehender Nachholspiele noch sehr schief, aber die Ausbeute unserer ZWEITEN kann sich trotzdem sehen lassen (siehe Tabelle unten). Munderloh kann rechnerisch vorbeiziehen, Stenum bleibt immerhin dran, alle weiteren Verfolger sind schon deutlich auf Abstand gehalten - wer hätte das vor der Saison gedacht!? Das nächste Spiel bestreitet der TSV II am Samstagabend um 18 Uhr beim VfL Wildeshausen III.

Die ZWEITE bleibt nach zwei Siegen zum Start der Rückrunde Tabellenführer der 2. Kreisklasse
Die ZWEITE bleibt nach zwei Siegen zum Start der Rückrunde Tabellenführer der 2. Kreisklasse

Zurück