Freitag: Hude gastiert bei der ZWEITEN

von Michael Cording

Vorschau: Wiedersehen mit Hude III

An diesem Freitagabend um 19:30 Uhr empfängt die 2. Herren des TSV Großenkneten am 3. Spieltag der 1. Kreisklasse den FC Hude III. Der FC Hude hat als einziger Verein zwei Mannschaften in der 1. Kreisklasse aktiv. Die in Großenkneten gastierende 3. Herren spielte in der Saison 2015/2016 noch mit dem TSV in der 2. Kreisklasse, stieg damals souverän auf und hielt im vergangenen Jahr relativ ungefährdet die Klasse. In dieser Spielzeit sind beide Huder Teams noch ohne Punktgewinn, die 3. Mannschaft verlor ihre Spiele aber jeweils nur sehr knapp mit 0:1 gegen Stenum II und Hicretspor. Ein Wiedersehen gibt es auch mit einem alten Mannschaftskameraden. Oliver Steller, der in den Gründerjahren der "neuen" 2. Herren von 2011 bis 2015 aktiv war, spielt seither beim FC Hude III - und will seinen ehemaligen Kollegen natürlich keine Gastgeschenke mitbringen. Schiedsrichter der Partie ist Timm Schwager aus Ganderkesee. Großenknetens ZWOTE würde sich über zahlreiche Unterstützung am Freitagabend sehr freuen!

Rückblick: Erneut Rückstand aufgeholt - 1:1 gegen Tungeln

Das zurückliegende Spiel vom 2. Spieltag gegen den SV Tungeln war dem ersten nicht unähnlich: Nach dem TSV in Halbzeit 1 stark unter Druck war und sehr schmeichelhaft nur 0:1 ins Hintertreffen geriet, gestaltete sich die zweite Halbzeit viel offener. Nach dem frühen Ausgleich durch Feige war das Spiel weitaus ausgeglichener, allerdings weiterhin mit leichten Vorteilen für die Tungelner Gäste, aber auch einigen sehr guten Gelegenheiten für Großenkneten, das Spiel sogar zu gewinnen. Hier die kurzen Eindrücke von der Lokalpresse:

Aus der NWZ vom 21.08.2017 / Werner Schaar

Nur wenige Tormöglichkeiten gab es auf beiden Seiten in den ersten 45 Minuten. Allerdings hatten die Tungelner leichte spielerische Vorteile, die sie aber zunächst nicht nutzten. Gegen Ende der ersten Halbzeit nahm der Druck aber zu, und die Mannschaft von Jörg Gehrmann erzielte die Führung (45.). Die Gäste hatten auch nach dem Ausgleich (56.) mehr Ballbesitz und gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen, was aber nicht gelang. Tore: 0:1 Maskow (45. + 1), 1:1 Feige (51.).

Aus dem Delmenhorster Kreisblatt vom 21.08.2017 / Andreas Bahlmann

TSV-II-Trainer Andreas Gronewold war mit dem 1:1 zufrieden: "Wir müssen uns noch an die Liga gewöhnen und Tungeln ist eher im oberen Bereich anzusiedeln. Der Punkt ist vielleicht etwas glücklich, aber auch nicht unverdient." Tungeln versäumte vor allen Dingen in der ersten Halbzeit trotz hochkarätiger Chancen weitere Tore als das 1:0 durch Yannik Maskow (45.+1). Großenkneten war um eine kompakte Defensive bemüht und Gronewold bewies ein "goldenes Händchen", als er nach der Pause mit Patrick Feige einen Stürmer einwechselte. Die Rechnung ging auf. Feige erzielte in der 51. Minute, nach einem konsequent zu Ende gespielten Konter, das 1:1. Der SVT blieb zwar weiter spielbestimmend, stand jedoch kurz vor Schluss vor einem weiteren Gegentor.

Zurück