ERSTE IST DERBYSIEGER

von Hannes Theile

Nach zwei sieglosen Spielen gegen Dötlingen und Achternmeer konnten im Gemeindederby wieder 3 Punkte geholt werden.

 

Nach zuletzt drei Niederlagen im Derby gegen den Ahlhorner Sportverein konnte am heutigen Sonntag Nachmittag endlich wieder einer der schönsten Siege des Fußballerlebens gefeiert werden. Die junge Kneter Mannschaft, die wie in den letzten Spielen auch wieder von Akteuren aus der U19 unterstützt wurde, fand bei leicht sommerlichen Temperaturen nicht gut ins Spiel. Die Elf von Gästetrainer Jörg Beckmann hatte in den ersten 20 Minuten gute Möglichkeiten zur Führung, fand ihren Meister aber immer wieder beim TSV-Torwart Sönke Bleydorn. 

Nachdem sich die Heimmannschaft an den Gegner gewöhnt hatte, wurde es bis zur Halbzeitpause ein ausgeglichenes Spiel. Es war aber der TSV, der in den ersten 45 Minuten gleich dreimal das Aluminum traf (2x Freistoß Reimann und 1x Torschuss Pöthig). In der 65. hatte Coach Klaus Delbanco dann wohl das richtige Händchen und wechselte mit Finn Kämper den Torschützen des Tages ein, der nur vier Minuten später die Führung herbeiführte. In der Schlussviertelstunde kamen die Ahlhorner wie zu Beginn der Partie noch einmal zu guten Chancen, sodass man sich auf Kneter Seite auch über ein Unentschieden nicht hätte beklagen dürfen. 

Letztendlich blieb es aber beim 1-0, das den TSV mit nun 30 Punkten auf den 8. Tabellenplatz bringt. Der ASV hingegen übernimmt aufgrund eines Auswärtssieges des SV Achternmeer bei TV Jahn Delmenhorst erneut die rote Laterne und muss in einem der nächsten drei Heimspiele unbedingt punkten.
Die Elf von K. Delbanco gastiert am nächsten Sonntag um 15:00 Uhr bei SVG Berne.

 

Aufstellung:

Sönke Bleydorn, Andre Reimann, Timo Pöthig, Frederik Pannemann, Sven Peters (Ole Hesselmann 55.), Tobias Kopf, Finn Meyer, Tobias Schönbohm, Steffen Jebing, Kevin Kluge (Finn Kämper 65. / Philipp Heitmann 78.), Hauke Krummland (Hendrik Aufermann 61.)

Tore:

1:0 Kämper, Finn (69.)

Torschütze Finn Kämper erklärte beim Grillen nach dem Derbysieger, wie er den Treffer des Tages erzielte.

Zurück