Badmintonspieler scheitern im Viertelfinale

von Petra Theile

Badmintonspieler scheitern im Viertelfinale

Am letzten Wochenende wurden in Winsen/Luhe die Norddeutschen Meisterschaften der Altersklassen O35 ausgetragen. Vom TSV gingen Henning Gerdes, Meike Averbeck, Silvia Grotelüschen, Insa Küther und Petra Theile an den Start.

Bereits am Freitag mussten Henning und Meike im Mixed der AK O55 ran. Im Achtelfinale gegen Böckmann/Böckmann (Kieler BC) zog sich Henning leider eine Muskelverletzung zu, so dass er nicht mehr voll durchspielen konnte und das Spiel verloren ging.

Am Sonntag wurde das Turnier mit den Doppelwettbewerben fortgesetzt. Verletzungsbedingt konnte Henning auch nicht mehr im Doppel an der Seite von Klaus Wieting (TV Huntlosen) antreten. Meike und Jutta Lindenmeyer (SC Melle) trafen im Viertelfinale der AK O55 auf Böckmann/Sprotte (Kieler BC/SCS Salzgitter). Nachdem man den ersten Satz schon gewonnen hatte und auch im zweiten Satz auf der Siegerstraße war, zog sich Meike's Doppelpartnerin einen Achillessehnenriss zu und ein weiterspielen unmöglich machte. Im Damen-Doppel O40 trafen Silvia und Katrin Pagel-da Silva (TV Metjendorf) auf Jorde/Schwammbach (VfB Merseburg/HSV Magdeburg). Nach einem ausgeglichenen und hart umkämpften Spiel mussten sie sich dann doch mit 19:21/21:19/19:21 geschlagen geben. Insa und Petra setzten sich in der AK O45 zunächst im Achtelfinale gegen Bolduan/Dudek (TSV Charlottenburg) durch. Im Viertelfinale wartete dann die an Nr. 1 gesetzte Paarung Finger/Meier (BG Neukölln). Nachdem man das Spiel lange Zeit offen gestalten konnte, ging der entscheidende dritte Satz an die Berlinerinnen.

Zurück